Technische Details

Inhalt drucken

Der Duplo-Beschlag besteht aus einem weichen Kunststoff (TPU), der um eine lasergeschnittene Blechplatte gegossen wird. In dieser Metalleinlage finden die Köpfe der Hufnägel zuverlässig Halt.

Die Nagellöcher sind als Langlöcher quer zur weissen Linie angeordnet - anders als beim Hufeisen, dessen Langlöcher längs der weissen Linie liegen. Der Hufhandwerker kann so abhängig von Hufform und Dicke der Hufwand die Hufnägel präzise und direkt im Hufhorn ansetzen, je nach Bedarf weiter aussen oder mehr innen. Weder Nägel noch Nageltechnik unterscheiden sich wesentlich vom Beschlagen eines Pferdes mit normalen Hufeisen.

Die Metalleinlage macht den Beschlag da steif, wo er es sein soll, nämlich vorne. Nach hinten ist der Beschlag sehr flexibel, die Verwindungsfähigkeit des Hufes wird nur minimal beeinflusst.

Der Verdrehschutz unter dem Pferdehuf wird durch ein Noppenprofil aus einer härteren Kunststoffkomponente erreicht, das in den weicheren Kunststoff eingearbeitet wird. Es gibt ausserdem Modelle mit Seitenkappen, die unmittelbar mit dem Metallkern verbunden sind und so zusätzlich dem Verdrehen des Beschlags am Huf entgegenwirken.

Bei der Standard-Version der Duplos wird aus dem weichen Kunststoff eine Lippe um die innere Öffnung des Beschlags gegossen. Diese Lasche verhindert das Aufstollen von Schnee oder Matsch im Winter.